Messbrücken

Rheostat

Galvanomter

Voltmeter

Wattmeter

Digital-Multimeter

technische Marksteine ...

Die Entwicklung der Firma Hartmann & Braun ist nicht nur von der Sache her sondern auch zeitlich mit der allgemeinen Entwicklung der elektrischen Meßtechnik eng verbunden. Technische Marksteine auf dem über hundertjährigen Weg des Unternehmens sind vielfach Marksteine der elektrischen Meßtechnik überhaupt geworden. Hartmann & Braun hat schon frühzeitig alle Kräfte auf die Meßtechnik konzentriert. Durch die Beschäftigung mit den immer wichtiger werdenden industriellen Anwendungen kam dann später zwangsläufig noch die Regelungstechnik mit all ihren Aufgaben hinzu. Zugunsten optimaler Leistungen auf dem Gebiet der Meß- und Regeltechnik wurden andere interessante auf dem Entwicklungsweg der Firma berührte Gebiete bewußt fallengelassen. Die ausschließliche Hinwendung auf die Meß- und Regeltechnik - von ihren Anfängen an bis zu ihrem heutigen hohen Entwicklungsstand - führte zu einem breiten und gleichermaßen tiefen Wissen um Probleme und Lösungsmöglichkeiten, aber auch immer wieder zu zukunftsweisenden Geräteentwicklungen [9].

Fast kein Zweig der Industrie kommt heute ohne Meßgeräte aus, und nicht mit Unrecht hat man in der H&B-Werkzeitschrift die Erzeugnisse des Unternehmens als "Gehirnzellen" der Industrie bezeichnet. Ob es sich um die Erzeugung und Verteilung der elektrischen Energie handelt oder um die Hüttenprozesse, mit deren Hilfe aus dem Erz Rohstahl und Halbfabrikate gewonnen werden, ob im Großkessel die wirtschaftliche Ausnutzung der Kohle, die Einhaltung der zulässigen Dampftemperatur und des Dampfdruckes zu überwachen sind, oder ob im Spinnsaal der Textilfabrik Luftfeuchtigkeit und Raumtemperatur maßgebliche Faktoren für die Qualität des Garnes und Gewebes darstellen, ob der Bierbrauer den Gärprozeß überwachen will oder der Arzt aus dem "Grundumsatz" eines Patienten wichtige Rückschlüsse auf dessen Kreislauf und Gesundheit ziehen will, immer dienen Meßgeräte als zuverlässige Helfer; und in immer weitergehendem Umfang dienen Meßgeräte und Regler dazu, den Überwachungsprozeß völlig zu automatisieren. Sie werden damit in zahllosen Betrieben zu Garanten der Qualität und der Ökonomie des Herstellungsprozesses, sie liefern als kurvenzeichnende und Meßwerte in Ziffern schreibende Instrumente beweiskräftige Dokumente über den Gesamtablauf und zahlreiche Einzelfunktionen der Produktion. Sie sind aber dem "großen Publikum" im allgemeinen so unbekannt und verborgen wie viele andere Hilfsmittel der modernen Technik auch [F.Lerner, Frankfurt am Main und seine Wirtschaft, Ammelburg-Verlag 1958; entnommen von www.aufbau-ffm.de].


© 2002-2014 www.alte-messtechnik.de * Text und Bilder unterliegen dem Urheberrecht  * Letzte Aktualisierung: 28.12.2013