Pontavi

Die Pontavi -Meßbrücke von Hartmann & Braun dient zur Widerstandsbestimmung fester und flüssiger Leiter mit Hilfe der bekannten wheatstoneschen Brückenschaltung. Die dafür erforderlichen regelbaren Widerstände sind zusammen mit einem Zeigergalvanometer und einer Taschenlampenbatterie in einem Preßstoffgehäuse untergebracht. Das Messen und Ablesen der Widerstandswerte erfolgt in denkbar einfacher Weise.
Vergrößern
H&B Pontavi; Skalen-Nr. 505203
Alternativ zur Taschenlampenbatterie kann auch eine externe Stromquelle von ca. 4,5 V verwendet werden. Der Anschluß erfolgt entweder an den Klemmschrauben der Anschlußklötze im Batteriefach oder mittels Bananenstecker an den seitlichen Steckbuchsen.
Das eingebaute Galvanometer hat 10...0...10 Skalenteile bei einer Empfindlichkeit von 2 µA/Skt bei etwa 850 Ω Eigenwiderstand.

Der Prüfling wird an die mit x bezeichneten Klemmen angeschlossen, der Stufenwiderstand rechts oben auf den Wert eingestellt, welcher schätzungsweise der Größenordnung des zu messenden Widerstandes entspricht, und die Skalenscheibe (Schleifdraht) in Mittelstellung gebracht.
Wird nun der mit einem Pfeil bezeichnete Taster gedrückt, so wird das Galvanometer im allgemeinen ausschlagen. Die Skalenscheibe ist dann so lange nach rechts oder links zu drehen, bis der Zeiger des Galvanometers auf Null zurückgeht und bei wiederholtem Niederdrücken des Tasters in Ruhe bleibt. Läßt sich dies durch Drehen der Skalenscheibe nicht erreichen, so muß die Stellung des Stufenwiderstandes geändert werden.
Bei richtigem Anschluß der Batterie wird beim Drehen der Skalenscheibe die Zeigerbewegung des Galvanometers in gleicher Richtung erfolgen.
Skalenscheibe und Stufenwiderstand sind äußerlich durch einen Linienzug verbunden, der die Ermittlung des Ohmwertes sinnfällig erleichtert.

Der kleinste mit der Meßbrücke noch meßbare Widerstand ist 0,05 Ω. Im allgemeinen wird jedoch für Widerstände unter 1 Ω besser eine Meßbrücke in Thomsonschaltung, z.B. das Pontavi-Thomson verwendet.

Der Taster kann durch Drücken und Linksdrehung um 90 ° festgestellt werden (z.B. bei Abgleicharbeiten).
Es ist zu vermeiden, daß der Taster eingeschaltet bleibt, wenn kein Widerstand an den Klemmen angeschlossen ist [12].

Die von der AEG später vertriebene Messbrücke Pikkopont WH ist baugleich mit dem Pontavi.

Pontavi Werbeblatt 1937

Pontavi Bedienungsanleitung Bedienungsanleitung (750 kB)


Inhalt Übersicht Messbrücken

© 2002-2017 www.alte-messtechnik.de * Text und Bilder unterliegen dem Urheberrecht  * Letzte Aktualisierung: 01.07.2016